fbpx

Ihr neues Zahnimplantat – so funktioniert's

Nichts kann echte Zähne ersetzen – außer ein Zahnimplantat. Endlich wieder richtig essen, sprechen und lachen. Wir schenken Ihnen neue Lebensqualität! Unsere Implantate sitzen absolut fest und sind nicht zu spüren. Und mit der richtigen Pflege hält ein Zahnimplantat ein Leben lang!

Ihr neues Zahnimplantat –
so funktioniert's

Nichts kann echte Zähne ersetzen – außer ein Zahnimplantat. Endlich wieder richtig essen, sprechen und lachen. Wir schenken Ihnen neue Lebensqualität! Unsere Implantate sitzen absolut fest und sind nicht zu spüren. Und mit der richtigen Pflege hält ein Zahnimplantat ein Leben lang!

ZAHNIMPLANTAT – ABLAUF DER BEHANDLUNG

In 3 Schritten zum perfekten Zahnersatz

1. Beratung & 3D-Scan bei Ihrem kostenlosen Infotermin

Sie benötigen einen Zahnersatz? Dann sind wir für Sie da! Ihr erster Termin bei uns ist völlig unverbindlich und für Sie kostenfrei. Wir klären Sie rund um das Thema Zahnimplantat auf, untersuchen Ihren Gesundheitszustand und besprechen, welche Implantatlösung für Sie in Frage kommt. Eine wichtige medizinische Voraussetzung für eine Implantatversorgung ist ein ausreichendes Knochenangebot im Kiefer. Ist dies nicht der Fall, erfordert dies die Anwendung zusätzlicher Techniken wie Sinuslift oder Knochenaufbau. Für eine gewissenhafte Diagnostik und Planung arbeiten wir mit dreidimensionalen Aufnahmen mittels digitaler Volumentomographie (DVT). Bitte bringen Sie zu dem Gespräch, falls vorhanden, Röntgenbilder mit.

2. Sie erhalten einen persönlichen Behandlungsplan für die Zahnimplantation

Anhand unserer hochmodernen, computergestützten 3D-Planung erstellen wir Ihren persönlichen Behandlungsplan für die Implantation. Auf dieser Basis legen wir jeden Therapieschritt genau fest: Welche Methode machen Qualität und Volumen des Kieferknochens erforderlich? Welcher Zahnersatz ist für Sie der richtige? Müssen vor der Zahnimplantation kariöse Zähne saniert oder Zahnbett- und Zahnfleischerkrankungen behandelt werden? Natürlich sprechen wir auch über die Zahnersatz Kosten, die Dauer der Behandlung und das Ergebnis. Auf Wunsch können wir eine Bohrschablone zur exakten Positionierung Ihres Implantats in der Kieferhöhle anfertigen.

3. Ihre Behandlung kann beginnen

In der Regel dauert das Einsetzen des Zahnimplantats nicht länger als 60 Minuten. Unser Service für Sie: Vor der OP holen wir Sie auf Wunsch gern zu Hause ab und bringen Sie nach dem Eingriff wieder dorthin! Nach der Heilungsphase des Implantats in Ihrem Kiefer sehen wir uns wieder. Dann befestigen wir den Zahnersatz im Implantat. Die Implantation erfolgt ambulant, in der Regel unter örtlicher Betäubung. Allerdings kann bei aufwändigeren und längeren Eingriffen – oder auf Wunsch des Patienten – eine Behandlung in Vollnarkose durchgeführt werden.

Before After

In besten Händen, auch über die OP hinaus

Before After

Ob vor, während oder nach der Implantation: Unsere Zahnärzte sorgen dafür, dass Sie stets gut betreut sind. Über den gesamten Behandlungszeitraum werden Sie von Experten versorgt, die Sie jederzeit per App, Chat, E-Mail oder Telefon kontaktieren können.

Ihr Strahlen ist unsere Zufriedenheit!

NACH 6 MONATEN

Die Lebensqualität ist zurück. Genau wie Ihr Lachen.

Was für Sie neue Lebensqualität bedeutet, ist für unser Team aus Experten und Fachärzten ein Routineeingriff. Dank jahrelanger Erfahrung wissen wir, was wir tun und vertrauen in unsere Kompetenz, jeden Patienten individuell behandeln zu können. Daher beträgt unsere Zufriedenheitsgarantie auf Zahnimplantate 10 Jahre.

Noch nicht überzeugt?

Mehr glückliche Zahnimplantat-Erfahrungen

Wir:

Sie:

konventioneller Vs. implantatgetragener Zahnersatz

Zahnimplantate haben viele Vorteile

Lösung mit Implantat

Lösung ohne Implantat

Zahnimplantat FAQ

Haben Sie noch
Fragen zu Ihrer Implantatbehandlung?

Ja, wenn Sie möchten, können Sie nach der Implantation direkt wieder arbeiten. Vorausgesetzt, Sie müssen keine schwere körperliche Arbeit verrichten. Unsere Empfehlung lautet dennoch: Schonen Sie sich. Denn eine Implantation ist immer noch ein operativer Eingriff. Gönnen Sie sich ein paar Tage Ruhe. Für diese Zeit stellen wir Ihnen selbstverständlich eine Krankmeldung aus.

In Regel führen wir den Eingriff in örtlicher Betäubung durch. Dabei betäuben wir den kompletten Bereich, in dem das Zahnimplantat eingesetzt wird, sodass die Behandlung für Sie völlig schmerzfrei bleibt. Für Angstpatienten oder alle, die von dem Eingriff nichts mitbekommen möchten, bieten wir ein Beruhigungsmedikament oder – gemeinsam mit einem Anästhesisten – eine Vollnarkose an.

Eine Implantation gilt als risikoarmer operativer Eingriff. Wir legen größten Wert auf eine gründliche Diagnostik im Vorfeld der Behandlung. So können wir die Risiken einer Implantatbehandlung gut einschätzen und notfalls bestimmte Maßnahmen, wie eine Parodontitisbehandlung oder einen Knochenaufbau einplanen.
Risikofaktoren für Komplikationen können sein:

  • eine bereits vorliegende Parodontitis
  • schlechte Mundhygiene
  • schlecht eingestellte Diabetes
  • Rauchen
  • bestimmte Arzneimittel wie etwa Bisphosphonate, die bei Krebserkrankungen oder Osteoporose verschrieben werden


Wie bei jedem operativen Eingriff informieren unsere Spezialisten Sie bei Ihrem Infotermin ausführlich über mögliche Risiken.

Rauchen gefährdet neben Herz, Blutgefäßen oder Lunge auch stark die Mundgesundheit. Für Raucher bedeutet das ein deutlich erhöhtes Risiko für Zahnerkrankungen und häufig auch eine schlechtere Knochenqualität als bei Nichtrauchern. Dennoch: Raucher müssen nicht zwangsläufig auf Zahnimplantate verzichten. Wir beraten Sie gern über Ihre Optionen für ein langfristig haltbares Implantat.

Die Phase der Einheilung dauert unterschiedlich lang, je nach Knochenqualität und individuellem Heilungsverlauf. Bei Implantaten im Oberkiefer rechnen wir in der Regel mit einer Heilungsphase von 4 bis 6 Monaten, im Unterkiefer dauert die Einheilung für gewöhnlich 3 bis 4 Monate.
Nein, Zahnimplantate haben keine elektromagnetische Wirkung, daher können Sie auch keinen Herzschrittmacher oder andere elektronische Geräte beeinflussen.
Nein, keine Sorge. Metall muss üblicherweise zumindest schwach magnetisch sein, um vom Detektor erkannt zu werden. Das trifft auf Zahnimplantate nicht zu. Implantate sind aus Keramik oder Titan – ein Metall, das weder magnetisch ist noch allergische Reaktionen auslösen kann.

Vereinbaren Sie jetzt
Ihren kostenlosen Infotermin

Noch nicht sicher, ob eine Implantatbehandlung das Richtige für Sie ist? Unsere Spezialisten erklären Ihnen alles, was Sie rund um eine Implantation wissen müssen und beraten Sie ehrlich und neutral zu Ihrer persönlichen Situation.