fbpx

Welcher Zahnersatz passt zu mir - Zahnkrone oder Stiftzahn?

Beim Thema Zahnersatz gibt es viele Punkte, die Fragen aufwerfen. Gerade im Bereich von Zahnkronen und Stiftzahn möchten Patienten gerne Klarheit haben, auch, was für sie die beste Variante ist.

Was ist eine Zahnkrone?

Eine Zahnkrone wird genutzt, wenn der Zahn nicht mehr mit einer einfachen Füllung behandelt werden kann. Die Krone ersetzt sozusagen den Zahn, wobei natürlich auch das Aussehen nachgeahmt wird. Krone ist nicht gleich Krone, so gibt es verschiedene Arten wie die Ersatzkrone, Verankerungskrone oder Teil- und Vollkronen. Auch beim Material gibt es Unterschiede. Zahnkronen können aus Keramik oder Kunststoff hergestellt werden.

Was ist ein Stiftzahn?

Beim Stiftzahn handelt es sich um eine Art Zahnkrone, die in der Wurzel verankert wird, wofür noch eine intakte Zahnwurzel vorhanden sein und vorab eine Wurzelbehandlung erfolgen muss. Der sichtbare Anteil des Stiftzahns ist ähnlich wie eine Krone, da er auch den ästhetischen Ansprüchen genügen und optisch wieder einem normalen Zahn ähneln muss.

Was ist der Unterschied zwischen Zahnkrone und Stiftzahn?

Wenn wir von einer Zahnkrone sprechen, meinen wir ein Zahnimplantat, das über einen Zahn(-teil) gestülpt werden kann. Auch ästhetische Gründe können für eine Zahnkrone herangezogen werden. Beim Stiftzahn muss vorab eine Wurzelbehandlung erfolgen, damit der „Stift“ dann problemlos in die Wurzel eingeführt werden kann.

Wann / Warum brauche ich eine Zahnkrone?

Ob man eine Zahnkrone benötigt, ist vom Zustand der Zähne abhängig. Dabei werden in erster Linie das Zahnbein und das Zahnmark geschützt, wenn diese aufgrund von Karies oder einem Unfall durch den fehlenden oder beschädigten normalen Zahn ungeschützt sind.

Häufig ist Karies Schuld. Um den Zahn an sich zu erhalten und entsprechend die Kauleistung zu gewährleisten, wird eine Zahnkrone eingesetzt. Oft ist es eine Art Teilkrone, die mithilfe des restlichen Zahnes die Kauleistung aufrechterhält.

Eine weitere Möglichkeit für eine Zahnkrone ist einen bereits fehlenden Zahn zu ersetzen, wobei bei der Zahnkrone mithilfe eines Stiftes gearbeitet wird. Dabei bitte beachten, dass bei einem Stiftzahn die Zahnwurzel noch vorhanden sein müsste, um diesen statt einer Zahnkrone nutzen zu können.

Wann / Warum brauche ich einen Stiftzahn?

Da bei einem Stiftzahn noch die Wurzel intakt sein muss, wird dieser vor allem bei abgebrochenen Zähnen eingesetzt. Dabei kann aber der Zahn auch durch Karies erkrankt sein. Wichtig ist in erster Linie, dass die Wurzel noch gesund ist und genutzt werden kann. Der obere sichtbare Teil des Stiftzahnes wiederum gleicht einer Zahnkrone, da diese den natürlichen Zahn ersetzt.

So kann ein Stiftzahn auch einen fehlenden Zahn ersetzen, wenn die Wurzel noch vorhanden ist. Da die Belastung für die Zahnwurzel aber dadurch erhöht wird, werden Stiftzähne vorwiegend im vorderen Bereich der Schneide- sowie Eckzähne eingesetzt.

Behandlungsablauf bei einer Zahnkrone

Wenn eine Zahnkrone eingesetzt werden muss, werden wir vorab einen Gebissabdruck nehmen. Dadurch kann im Labor die Zahnkrone an die anderen Zähne angepasst werden. Zuvor wird der Zahn behandelt und so weit abgeschliffen, dass die Krone problemlos darauf Platz findet. Bis die Zahnkrone im Labor fertiggestellt wird, bringen wir ein Provisorium an den Zahn an.

Der Patient muss dann erneut in die Praxis kommen, damit wir den übrigen Zahn anpassen und dann die Zahnkrone aufkleben können. Sitzt die Krone fest, können eventuelle Feinheiten noch abgeschliffen werden, um ein angenehmes Kauen und Beißen zu gewährleisten und um den neuen Zahn an die übrigen Zähne anzupassen.

Behandlungsablauf bei einem Stiftzahn

Bei einem Stiftzahn müssen wir vorab eine Wurzelbehandlung durchführen. Danach wird der Stift in der Wurzel fixiert und mit Zement befestigt, wobei wir zuvor anhand eines Röntgenbildes entscheiden, in welchen Wurzelkanal wir den Stift befestigen. In sehr seltenen Fällen kann es auch vorkommen, dass mehrere Stifte für einen Zahn genutzt werden müssen.

Der Stift erhält dann ein Provisorium, bis alles gut verheilt ist. Danach fertigen wir eine Zahnkrone an, die aus Keramik, Kunststoff oder einem Nichtedelmetall besteht und befestigen diese mithilfe von Kleber oder einem Gewinde.

Kosten Zahnkrone vs. Kosten Stiftzahn

Verschiedene Implantate verursachen unterschiedliche Kosten. Die Gesamtkosten, die der Patient tragen muss, sind in erster Linie abhängig von der Krankenversicherung und deren Tarif (Private oder Gesetzliche Krankenversicherung) sowie von eventuellen Zahnzusatzversicherungen, die frühzeitig abgeschlossen wurden. Auch das Bonusheft kann einen höheren Kassenanteil bieten, wenn es regelmäßig geführt wurde.

Im Groben lässt sich sagen, dass ein Stiftzahn für den Patienten in etwa 500 Euro kostet. Eine Zahnkrone hingegen kostet zwischen 100 und 500 Euro.

Die unterschiedlichen Kosten sind dem Aufwand geschuldet. So zahlt man beim Stiftzahn auch die Wurzelbehandlung etc. sowie natürlich das Material. Keramische Stifte verursachen höhere Kosten als Nichtedelmetalle, die vermehrt von der Kasse bezuschusst werden.

Vereinbaren Sie jetzt
Ihren Infotermin

Unsere Spezialisten für Implantologie erklären Ihnen alles, was Sie wissen müssen und beraten Sie ehrlich und neutral zu Ihrer persönlichen Situation.